Niedersächsisches Grundwasserkolloquium 2019

Das Niedersächsische (ehem. Braunschweiger) Grundwasserkolloquium wird bereits seit 1989 vor internationalem Publikum durchgeführt. Seit dem werden regelmäßig Fachleute aus Forschung, Industrie, Consulting, Verbänden und Behörden aus verschiedenen Ländern geladen, um sich auszutauschen, Erfahrungen und Ideen einem größerem Publikum vorzustellen und eine fachübergreifende Diskussion über ein sinnvolles Vorgehen im Grundwasserschutz und bei der Grundwasserbewirtschaftung zu führen.

Inzwischen ist das 14. Grundwasserkolloquium am Start. Es findet am 20./21. Februar 2019 im Steigenberger Hotel, Braunschweig, statt. Das Grundwasserkolloquium existiert dann bereits seit 30 Jahren! Ein Anlass, diesmal gemeinsam mit dem 6. internationalen Symposium RE-WATER ein größeres Event in Braunschweig zu veranstalten.

Das Rahmenthema lautet diesmal „Wasserkreisläufe neu denken“.

Dem Organisationsteam gehören folgende Personen an: Dr. Dirk Brinschwitz, Prof. Dr.-Ing. Norbert Dichtl, Prof. Dr.-Ing. Thomas Dockhorn, Dr. Jens Führböter, Peter Funk, Andreas Hartmann, Prof. Dr. Reiner Homrighausen, Axel Lietzow, Klaus-Peter Schleicher, Prof. a.D. Dr. Joachim Wolff.

Nähere Informationen finden Sie auf der offiziellen Internetseite der Veranstaltung.

 

Rückblick:

Das 13. Grundwasserkolloquium mit dem Thema „Grundwasserschutz im Spannungsfeld zwischen Nachhaltigkeit und Ökonomie“ fand am 15./16. Februar 2017 vor gut 200 Teilnehmern in der Stadthalle Braunschweig statt. Die nach wie vor hochaktuellen Vorträge wurden in einem Tagungsband veröffentlicht, der bei der Schweizerbart’schen Verlagsbuchhandlung (ArtNo. ES160201701) erschienen ist.

 

NWZ - Norddeutsches Wasserzentrum e.V.
c/o Landkreis Peine
Burgstraße 1, 31224 Peine
Telefon: (05171) 401-8167
Fax: (05171) 401-7721
E-Mail: nwz@n-w-z.de
Internet: www.n-w-z.de