Niedersächsisches Grundwasserkolloquium 2017

Das Niedersächsische (ehem. Braunschweiger) Grundwasserkolloquium wird bereits seit 1989 vor internationalem Publikum durchgeführt. Seit dem werden regelmäßig Fachleute aus Forschung, Industrie, Consulting, Verbänden und Behörden aus verschiedenen Ländern geladen, um sich auszutauschen, Erfahrungen und Ideen einem größerem Publikum vorzustellen und eine fachübergreifende Diskussion über ein sinnvolles Vorgehen im Grundwasserschutz und bei der Grundwasserbewirtschaftung zu führen.

Das inzwischen bereits 13. Grundwasserkolloquium findet am 15./16. Februar 2017 in der Stadthalle Braunschweig statt. Eröffnet wird die Tagung durch den Niedersächsischen Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Stefan Wenzel.

Das Rahmenthema lautet

Grundwasserschutz im Spannungsfeld zwischen Nachhaltigkeit und Ökonomie

Groundwater Protection between the Poles of Sustainability and Economy

Dem Call for papers sind zahlreiche namhafte Fachleute aus Deutschland, der Türkei und der Schweiz gefolgt. So konnte das Organisationsteam wieder ein interessantes und hoch aktuelles Programm zusammenstellen. Zum Programm gehört auch wieder eine Podiumsdiskussion und eine begleitende Fachausstellung.

Dem Organisationsteam gehören folgende Personen an: Dr. Dirk Brinschwitz, Prof. Dr.-Ing. Norbert Dichtl, Dr. Jens Führböter, Peter Funk, Andreas Hartmann, Prof. Dr. Reiner Homrighausen, Axel Lietzow,  Marco Meinert,  Klaus-Peter Schleicher, Prof. a.D. Dr. Joachim Wolff.

Nähere Informationen finden Sie auf der offiziellen Internetseite des Niedersächsischen Grundwasserkolloquiums unter www.hydrogeologie.org.

gwkolloq

 

NWZ - Norddeutsches Wasserzentrum e.V.
c/o Landkreis Peine
Burgstraße 1, 31224 Peine
Telefon: (05171) 401-8167
Fax: (05171) 401-7721
E-Mail: nwz@n-w-z.de
Internet: www.n-w-z.de