13.04.2021: NWZ- NACHRICHTEN

Nachwuchs für die Wasserbranche

Aktionstag zur Sensibilisierung junger Menschen für spannende Berufe in der Wasserbranche fand im Raum Braunschweig statt.

UN-Weltwassertag: Türöffnertag für Schülerinnen und Schüler

„Unser Grundwasser: der unsichtbare Schatz“ war das Motto des diesjährigen Weltwassertags (22. März). Um zu zeigen, wie die Arbeit mit der wichtigen Ressource in unserer Region aussieht, haben unsere Mitglieder, die Stadtentwässerung Braunschweig GmbH (SE|BS) sowie die HGN Beratungsgesellschaft mbH unter Mitwirkung des Wasserverbands Mittlere Oker (WVMO), des Leichtweiß-Instituts für Wasserbau der TU Braunschweig (LWI) und des Abwasserverbands Braunschweig (AVB) einen Aktionstag für den achten Jahrgang des Gymnasiums Raabeschule organisiert: 120 Schülerinnen und Schüler erfuhren an fünf Stationen alles rund um das Thema Wasser – praxisnah von Fachleuten vermittelt.

Über die Geschichte der großen Wehre in der Innenstadt, die aktuelle Sanierung und zur ökologischen Durchlässigkeit der Oker informierte Claus Wilske (WVMO) die Jugendlichen am Petriwehr. Am Inselwall ging es dann unter die Erde: Die Achtklässler besichtigten das Hochwasserschutz-Pumpwerk. Die Jugendlichen staunten, wie viel Technik in dem unscheinbaren Gebäude verborgen liegt. Mitarbeiter des Kanaldienstes der SE|BS demonstrierten ihre Tätigkeiten beispielhaft mit einem Spezialfahrzeug. Wie das Abwasser der Stadt gereinigt wird und was alles nicht in die Toilette gehört, erfuhr eine Gruppe im Klärwerk Steinhof des AVB und in der Versuchshalle des Leichtweiß-Instituts für Wasserbau konnten sich die Jugendlichen Modellversuche und Forschungsprojekte anschauen. Das Ingenieurbüro HGN und der WVMO klärten an der Schunter bei Rühme über die aufwendige Renaturierung zum Erhalt der Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren auf.

Für Berufe in der Wasserbranche sensibilisieren

„Da viele wichtige Tätigkeiten oft im Verborgenen stattfinden, möchten wir junge Menschen mit dem Aktionstag für die Ressource Wasser sensibilisieren. Ziel ist es, ihnen die Arbeit verschiedener Berufsgruppen zu zeigen, die sich mit Infrastruktur und Umweltschutz beschäftigen“, erklärt Ina Patricia Rieger, Umweltpädagogin (SE|BS, Öffentlichkeitsarbeit). Im Schulalltag bleibt oft nicht viel Zeit für Themen außerhalb des Lehrplans. Axel Jacobsen, Schulleiter der Raabeschule, resümiert: „Wir sehen in der Veranstaltung großen Nutzen: Den Schülerinnen und Schülern wird der bewusste Umgang mit Wasser vermittelt – nicht nur in der Theorie, sondern auch durch Praxis veranschaulicht. So erleben sie unmittelbar die Auswirkungen.“ Kristina Stegemann begleitete das Projekt als Lehrkraft: „Außerhalb der gewohnten Lernumgebung und im Austausch mit Fachleuten bleiben Inhalte anders im Gedächtnis – und wecken zusätzliches Interesse bei den Kindern.“ Das zeigt sich auch an deren Reaktionen: Belana Steinbach (13) ist überrascht: „Ich habe vorher nicht geahnt, dass so viele Tätigkeiten notwendig sind, damit unser Wasser geschützt wird.“ Cheikhmous Othman kann sich sogar vorstellen, einmal einen Beruf rund ums Wasser zu ergreifen, vielleicht als Ingenieur: „Die Arbeit ist sinnvoll – auch das ist mir später einmal wichtig“, meint der 16-Jährige.

Die Stadtentwässerung Braunschweig GmbH (SE|BS) plant nach dieser guten Erfahrung, den Aktionstag zum Wasser zukünftig gemeinsam mit Partnern jährlich mit einer Braunschweiger Schule durchzuführen.

——————————————————–

Infokasten: Weltwassertag
Seit 1993 ist der 22. März „Weltwassertag“, eingeführt von der UNESCO. Er soll weltweit auf die Themen Trinkwasser und Wasserversorgung aufmerksam machen und die UN-Mitgliedsstaaten anregen, UN-Empfehlungen zum Schutz von Wasserressourcen umzusetzen sowie konkrete Aktionen in ihren Ländern zu fördern.

 

(22-09_Petriwehr)
Am Petriwehr informierte Claus Wilske (WVMO) die Schülerinnen und Schüler der Raabeschule über die Sanierung des Bauwerks und zur ökologischen Durchgängigkeit der Oker.
Bild: Stadtentwässerung Braunschweig GmbH (SE|BS)

(22-09_Pumpwerk)
Hochwasserschutz in Braunschweig: Von Mitarbeitern der SE|BS erfuhren die Jugendlichen alles über die Arbeit im Pumpwerk Inselwall.
Bild: Stadtentwässerung Braunschweig GmbH (SE|BS)

(22-09_Kanaldienst)
Der Kanaldienst der SE|BS pflegt rund 1.400 Kilometer Abwasser-Leitungen im Stadtgebiet und hält sie instand.
Bild: Stadtentwässerung Braunschweig GmbH (SE|BS)

(22-09_Renaturierung-Schunter)
Wie die Renaturierung der Schunter bei Rühme funktioniert, erklärten Mitarbeiter vom Ingenieurbüro HGN und dem Wasserverband Mittlere Oker. Nach umfangreichen Arbeiten am Fluss erholen sich hier Flora und Fauna wieder.
Bild: Stadtentwässerung Braunschweig GmbH (SE|BS)

(22-09_Leichtweiss-Institut)
Am Leichtweiß-Institut für Wasserbau schauten sich die Jugendlichen Modellversuche und Forschungsprojekte zum Thema Wasserbau an. Hier zu sehen: Ein Modell des Eisenbütteler Wehrs.
Bild: Leichtweiß-Institut für Wasserbau / TU Braunschweig

 

NWZ - Norddeutsches Wasserzentrum e.V.
c/o Landkreis Peine
Burgstraße 1, 31224 Peine
Telefon: (05171) 401-8167
Fax: (05171) 401-7721
E-Mail: nwz@n-w-z.de
Internet: www.n-w-z.de