02.02.2022: NACHRICHTEN AUS DER MITGLIEDSCHAFT

Starkregen- und Hochwassermonitoring

Unser Mitglied Endress+Hauser erarbeitet eine Lösung zur Überwachung von Flusspegeln …

 

Starkregen, Hochwasser und Überflutungen gefährden weltweit Menschenleben und verursachen Schäden in Milliardenhöhe. Die Bilder vom Juli 2021 haben wir alle noch vor Augen. Daher machen sich derzeit viele Städte und Gemeinden Gedanken darüber, ein Hochwasserfrühwarnsystem zu etablieren, um eben frühzeitig vor diesen Gefahren zu
warnen.

Aktuell erprobt unser Mitglied Endress+Hauser in einer Gemeinde im Südschwarzwald solch ein System in Verbindung mit einem neuen Radarsensor (Micropilot FWR30). Die Gemeinde ist jedes Jahr nach plötzlichem Starkregen oder durch Schneeschmelze hochwassergefährdet und in den letzten Jahren richtete das Hochwasser dort erhebliche Schäden im Ort an und bescherte somit den Einsatzkräften immer wieder viele Einsatzstunden.

In dem Projekt werden hydrologische Lagebilder erzeugt, welche auf verschiedenen Messdaten beruhen, die eine autarke Sensorik liefert. Mittels dem neuen Radarsensor werden zunächst diverse Flusspegel als Ist-Zustand gemessen. Spezielle Regensensoren registrieren Starkregenmengen und wieder andere messen die Bodenfeuchte.

All diese Werte einschließlich der Wetterdaten liefern einem Algorithmus die Grundlage für die Lagebilderzeugung. Angewandte künstliche Intelligenz auf modernstem Stand. Das System soll zukünftig bei der Flusspegelüberwachung einen Voralarm und einen Hauptalarm auslösen und diese per Smartphone oder PC den Einsatzkräften der Städte und Gemeinden frühzeitig Informationen liefern. Somit können Fließgewässer optimal überwacht und bei Hochwassergefahr früher als bisher reagiert werden. mehr Informationen

Auch in weiteren Gemeinden im Südschwarzwald gibt es mittlerweile Projekte, um mit dem neuen Radarsensor kleinere Bäche und Flussläufe, aber darüber hinaus auch Regenentlastungsanlagen, zu überwachen.

Der SWR hatte übrigens kürzlich in den Abendnachrichten auch darüber berichtet (ab Minute 22 kommt unser Beitrag): https://www.ardmediathek.de/video/swr-aktuell-baden-wuerttemberg-oder-sendung-19-30-uhr-vom-13-1-2022/swr-bw/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE1OTY0NzU/

Weitere Informationen (Zeitungsartikel)

Autor: Christian Gutknecht, Endress + Hauser.

 

NWZ - Norddeutsches Wasserzentrum e.V.
c/o Landkreis Peine
Burgstraße 1, 31224 Peine
Telefon: (05171) 401-8167
Fax: (05171) 401-7721
E-Mail: nwz@n-w-z.de
Internet: www.n-w-z.de